Förderplätze

Seit über 30 Jahren fördern wir Kinder mit und ohne Förderbedarf gemeinsam. Wir haben 10 Förderplätze für Kinder ab drei Jahren und einen Förderplatz für Kinder unter drei Jahren. Kleine Gruppen ermöglichen eine individuelle Förderung für alle Kinder: 

3 bis 6 Jahre

Zwei Ü3-Gruppen à 15 Kinder, davon 5 Förderkinder mit je zwei pädagogischen Fachkräften und einer zusätzlichen Kraft (Berufspraktikantin und Berufspraktikant /Bundesfreiwilligendienstlende).

1 bis 3 Jahre

Eine U3-Gruppe mit 10 Kindern, davon ein Förderkind und drei pädagogische Fachkräfte.

Je nach Bedarf hilft eine individuelle Assistenzkraft den Kindern mit besonderem Förderbedarf. Zusätzlich unterstützen gruppenübergreifend eine Fachkraft für Inklusion und eine weitere pädagogische Fachkraft.

In unserem neuen modernen Gebäude stehen zwei Räume für Therapien (Logopädie, Motopädie) zur Verfügung. Dafür kommen nach Absprache externe Fachkräfte ins Kinderhaus.

Was ist ein besonderer Förderbedarf? Das kann zum Beispiel eine verzögerte oder durch eine Behinderung beeinträchtigte Entwicklung des Kindes sein. Häufig wird dies durch den Kinderarzt bei den regelmäßigen Untersuchungen festgestellt oder auch durch eine umfangreichere Diagnostik durch einen Facharzt.

Wichtig: Auch für Kinder, die einen Förderplatz im Kinderhaus haben, kann später die Schulform individuell gewählt werden. Sowohl eine Förderschule als auch eine Regelschule sind möglich.

Aufnahmeverfahren

Haben Sie Interesse und möchten Ihr Kind mit besonderem Förderbedarf bei uns anmelden? Wir nehmen uns Zeit.

Es ist uns wichtig, die individuellen Bedürfnisse Ihres Kindes bei unserer Auswahl zu berücksichtigen. Bitte machen Sie einen persönlichen Termin mit der Kinderhausleitung unter leitung@aktion-regenbogen.de.

Auch haben wir Ihnen weitere Informationen zum Aufnahmeverfahren zusammengestellt.